Image: © iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Veränderte Richtlinie für gesunde Raumlufttechnik

Die neu überarbeitete Richtlinienreihe VDI 6022 ermöglicht gesamtheitliche Hygienebewertung der Raumlufttechnik und der Raumluftbefeuchtung.

Das generelle Ziel der Richtlinienreihe VDI 6022 ist es, gesündere Atemluft in Gebäuden zu schaffen. Hierzu beschäftigt sich die Richtlinie vor allem mit der Hygiene raumlufttechnischer Anlagen und Geräte. Minimalziel dabei ist es, dass die in den Raum abgegebene Luft nicht schlechter ist als die vom Gerät oder der Anlage angesaugte Luft, die Raumlufttechnik also nicht selbst die Quelle von Verunreinigungen ist. Zudem befasst sich die Reihe auch mit der sich real einstellenden Raumluftqualität, welche von der Zuluft aus Raumlufttechnischen (RLT) Anlagen beeinflusste sein kann.

In der neuen, überarbeiteten und Anfang des Jahres erschienene VDI Richtlinie wurden unter anderem die Blätter 1.1 bis 1.3 integriert, das Thema Luftmessung eingeführt, die Gefährdungsbeurteilung erläutert sowie die Filterklassen angepasst.

Erdwärmetauscher möglich

Bisher schloss Blatt 1 der VDI 6022 Erdwärmetauscher aufgrund der Forderung nach Vermeidung der Taupunktunterschreitung aus. Die Neuauflage zeigt jetzt aber auf, wie die Hygiene in RLT-Systemen mit erdverlegten Luftleitungen sichergestellt werden kann. „Sie beschreibt die Hygieneanforderungen an erdverlegte Luftleitungen insbesondere in baulich bedingten Außenluftansaugungen ohne Wärmedämmung und in Erdwärmetauschern“, heißt es dazu in der Meldung. Zudem umfasse die Richtlinie Hinweise zur Gestaltung und hygienegerechten Konstruktion von erdverlegten Luftleitungen unter Beachtung der im Richtlinienwerk der VDI 6022 vorgegebenen Schutzziele.

Ebenfalls neu ist Blatt 6. Hier werden vor allem dezentrale Einzelgeräte zur gezielten und punktuellen Luftbefeuchtung sowie für dekorative Wasser führende Einrichtungen (Springbrunnen, Wasserläufe, Wasserwände), die Einfluss auf die Raumluftfeuchte haben, thematisiert.

Herausgeber der Richtlinie VDI 6022 Blatt 1 „Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Hygieneanforderungen an raumlufttechnische Anlagen und Geräte (VDI-Lüftungsregeln)“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik. Die im Januar 2018 erschienene Richtlinie ersetzt den Entwurf von Januar 2017 und die Ausgabe von Juli 2011.

Beide Blätter können zum Preis von 207,40 Euro beziehungsweise 92,60 Euro beim Beuth Verlag bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten 10 Prozent Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Weitere Infos gibt es unter www.vdi.de.

Next ArticleZDF-Bericht deckt mangelnden Feuerschutz bei Hochhäusern auf