Image: Julius Blum GmbH

Verarbeitung leicht gemacht!

In einem Tischleralltag fallen täglich zahlreiche unterschiedliche Arbeitsschritte an. Blum ist stets bemüht, diese Fertigungsprozesse in einer Werkstatt zu kennen und somit die Verarbeitung für den Tischler permanent zu erleichtern. Wie der Tischler LEGRABOX und TANDEMBOX, die Boxsysteme von Blum, effizient, sicher und komfortabel montieren kann, verraten wir Ihnen hier:

Die Küche ist geplant, das Boxsystem für die Möbel ausgewählt und auch die einzelnen Elemente, wie Zargen und Rückwände und Böden, sind bereits zugeschnitten. Nun geht es für den Tischler an das Zusammenbauen. Auch bei diesem Schritt – wie beim vorhergehenden Planen, Auswählen und Bestellen der Beschläge – bietet Blum eine entsprechende Hilfe und unterstützt den Verarbeiter mit Montagegeräten. Diese sind ausgelegt für jeden Anspruch, abgestimmt auf die Größe der Werkstatt und auf die Menge, die der Tischler tagtäglich verarbeiten möchte.

BOXFIX E-L für das Boxsystem LEGRABOX und BOXFIX E-T für das Boxsystem TANDEMBOX sind beides Montagegeräte, die den Zusammenbau der Einzelteile deutlich vereinfachen und beschleunigen.

Sie passen für alle Zargenhöhen und -materialien, von Edelstahl über Stahl bis hin zu Aluminium. Der Aufwand ist dabei gering: In wenigen Handgriffen sind LEGRABOX und TANDEMBOX zusammengebaut – und das bis Korpusbreiten von 1.200 Millimetern.

Beide Montagegeräte lassen sich zudem überall in der Werkstatt aufstellen und sind so flexibel einsetzbar. Leicht an Gewicht und überschaubar in den Maßen können beide BOXFIX E-Ausführungen rasch und einfach versorgt werden oder können sogar an der Wand aufgehängt werden.

Nun fehlt nur noch die Front der Box, die der Tischler individuell nach den Wünschen seiner Kunden auswählt und herstellt. Um die genaue Befestigungsposition an der Front bequem und rasch zu finden, bietet Blum auch dazu eine Universalbohrlehre.

Für Verarbeiter, die ausreichend Platz für die fixe Installation eines Montagegerätes haben, und die eine höhere Stückzahl herstellen, empfiehlt Blum BOXFIX P, die pneumatische Variante.

Damit können beide Boxsysteme verarbeitet werden. Das heißt auf einem Gerät werden sowohl LEGRABOX als auch TANDEMBOX pneumatisch geklemmt und anschließend effizient und komfortabel verschraubt. Ein weiterer Vorteil: Leichtes Rüsten und voreinstellbare Anschläge sparen Zeit. Insgesamt wird somit eine hohe Verarbeitungsqualität erzielt.

Box für Box entstehen so wichtige Möbelteile für die neue Küche! Doch die Arbeit geht für den Tischler weiter und auch hier ist Blum an seiner Seite – mit weiterer Unterstützung durch die EASY-ASSEMBLY-App, der raffinierten Montage-App von Blum für das Montieren und Einstellen der Möbel vor Ort auf der Baustelle.

Weitere Informationen gibt es auf www.blum.com

Image: Julius Blum GmbH

Die neue Dimension der Verarbeitung

Mit der neuen Verarbeitungshilfe EASYSTICK wird die Maßfindung und die Einstellung der Anschläge an Bohr- und Beschlagsetzmaschinen für Tischler zum Kinderspiel.

Bei komplexen Beschlägen spielt die genaue Verarbeitung eine entscheidende Rolle. Denn nur die exakte Positionierung der Beschläge bringt volle Funktion im Alltag. Und genau hier setzt Blum an und bietet neue komfortable Unterstützung: Die Verarbeitungshilfe EASYSTICK erleichtert es Handwerkern, gebräuchliche Bohrbilder für Lochreihen, Korpusschienen, Frontbeschläge oder Scharniere exakt und effizient durchzuführen. Damit eröffnet sich eine völlig neue Dimension der Verarbeitung von Blum-Beschlägen im Tischleralltag. Zudem können die vom Korpuskonfigurator geplanten Werkstücke inklusive Bohrbilder von EASYSTICK übernommen und anschließend auf der Bohr- und Beschlagsetzmaschine MINIPRESS von Blum verarbeitet werden.

Auf Arbeitsweise der Verarbeiter angepasst

EASYSTICK für MINIPRESS besteht aus einem Lineal mit automatisierten Anschlägen und einem Computer mit Touchscreen. Die rechnergesteuerten Anschläge fahren automatisch in die richtige Position. Bohrpositionen an der Verarbeitungsmaschine zu ermitteln sowie Bohr- und Beschlagsetzmaschinen zu rüsten – all das wird deutlich vereinfacht. Die Bohrpositionen können direkt am Computer der Maschine manuell eingegeben werden. Der Verarbeiter kann das Möbelstück aber auch im Korpuskonfigurator planen und die Daten anschließend komfortabel auf EASYSTICK übertragen. Möbelhersteller, die bereits mit CNC-Maschinen arbeiten, können z.B. bei Kapazitätsengpässen Bohrungen sicher und bequem mittels EASYSTICK auf MINIPRESSMaschinen auslagern. Diese neue Lösung unterstützt die Verarbeitung unabhängig von der Arbeitsweise und dem Ausstattungsgrad des Möbelherstellers.

Investitionen der Verarbeiter stets im Auge

EASYSTICK gibt es in zwei Ausführungen: als Komplettpaket in Kombination mit der Bohr- und Beschlagsetzmaschine MINIPRESS oder als Nachrüst-Set für MINIPRESS ab Baujahr 2005. Doch Blum denkt bei dieser Lösung auch schon an künftige Investitionen der Verarbeiter, wenn z.B. der Kauf einer neuen Verarbeitungsmaschine ansteht. Deshalb wird EASYSTICK auch mit der nächsten Maschinen-Generation der MINIPRESS kombinierbar sein. Es ist sogar möglich, die komfortable Verarbeitungshilfe mit wenigen Handgriffen von der alten Maschine abzumontieren und auf der neuen anzubringen. EASYSTICK bildet gemeinsam mit dem Blum-Korpuskonfigurator und der Montage-App EASY ASSEMBLY ein stimmiges Service-Paket, das Verarbeiter entlang ihrer gesamten Prozesskette optimal unterstützt.

Weitere Informationen gibt es auf www.blum.com

Image: MOONICH GmbH

Mehr Wärme und weniger Licht

Mit den neuen HEATSCOPE® Heizstrahlern ist auch ein längerer Aufenthalt auf Terrasse und Balkon bis in den Abend hinein kein Problem mehr – selbst wenn es kälter wird.

Jeder, der privat oder in der Gastronomie und Hotellerie eine Terrasse, einen Balkon oder einen Wintergarten sein eigen nennt, kennt das: An manchen Tagen möchte man einfach gerne länger draußen sitzen bleiben und die Zeit im Freien genießen. Auch wenn es einmal kühler wird. Infrarot-Heizstrahler sind hier die perfekte Lösung, bieten sie doch Wärme auf Knopfdruck innerhalb von Sekunden. Dabei ist weniger oft mehr. „Weniger“ bedeutet in diesem Fall „weniger Licht“ – dafür umso „mehr Wärme“. Diesen Weg hat man bei HEATSCOPE® konsequent eingeschlagen: Einzigartiges Design kombiniert mit Ingenieurs-Kunst stehen bei jedem der neuen Ambiente-Heizstrahler im Mittelpunkt.

Wenn es draußen allmählich kühler wird, entfalten die neuen HEATSCOPE® Infrarot-Heizstrahler ihre volle Leistungsfähigkeit: nur 30 Sekunden nach dem Einschalten macht sich auf Terrasse, Balkon und Co. eine angenehme Wärme breit. Dabei erzeugt ein HEATSCOPE® nur maximal 15 bis 30 Prozent von dem Licht, das herkömmliche Heizstrahler erzeugen. So passt der Heizstrahler in viele Atmosphären perfekt hinein und macht im wahrsten Sinne des Wortes „schön“ warm.

Ob in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie oder schlichtweg auf der eigenen Terrasse im privaten Heim: die Heizstrahler passen perfekt in jedes Umfeld, das etwas Besonderes verlangt und wo einfache Lösungen wie Heizpilze unangebracht erscheinen.

Die Doppel-Carbon-Heizelemente und die SCHOTT® NEXTREMA® Glasfront sorgen dafür, dass die Heizstrahler eine angenehme Wärme dezent im Hintergrund erzeugen. Beide Komponenten reduzieren das Licht auf ein kaum wahrnehmbares Minimum, die Infrarot-Strahlung bleibt dabei auf dem höchstmöglichen Level.

Vielfältige Lösungen für alle Umstände

Die zahlreichen Modelle ermöglichen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Die Abstimmung des Modells ist das A und O wenn es darum geht, dass genau die Wärme-Menge im Raum ankommt, bei der man sich wohlfühlt und gerne länger bleibt. Je offener der Raum beziehungsweise Bereich, desto offener sollte auch der Strahler sein. In einem Wintergarten bietet sich daher zum Beispiel am ehesten der Ambiente-Strahler VISION mit seiner Glaskeramik-Front an, auf einer offenen Terrasse dagegen heizt man am besten mit dem Power-Strahler SPOT mit halboffener Lamellen-Front. Beide Modell-Reihen sind übrigens in fast jedes Smart Home System einbindbar. Per Knopfdruck auf der zugehörigen Fernbedienung oder integriert in die eigene Haus- oder Terrassensteuerung lassen sich die „Warmmacher“ einfach bedienen. Sowohl der Deckeneinbau mit automatischem Lift-System als auch die flexible Platzierung an jedem Ort mit freistehender, wetterfester Design-Standlösung sind möglich. Die Einsatzmöglichkeiten sind hier unbegrenzt – besonders im Segment der Gastronomie und Hotellerie.

Beratung für jedes Modell

Mit elektronischem Sachverstand und jahrzehntelangen Erfahrungen in der Forschung und Entwicklung ist es dem Team von HEATSCOPE® gelungen, einen Strahler für jede Situation und Umgebung zu entwickeln. Doch auch hier bleibt eine Beratung für den perfekten Strahler nicht aus. Das Team um Christian Luge von der MOONICH GmbH betreut alle Anfragen aus dem Bau- und Produktionsgewerbe, von Architekten, Handelsvertretungen und Designern in ganz Europa. Als eines der teilhabenden Unternehmen an der Produktion der HEATSCOPE® Design-Heizstrahler gehören Planungsunterstützung, Beratung, Service und Installations-Support zum festen Repertoire vom Team. Wo immer eine neue Installation geplant ist oder eine Heizlösung benötigt wird, stehen Christian Luge und seine Kollegen mit Erfahrung und Fachkenntnissen bereit.

Weitere Informationen und technische Daten gibt es unter www.heatscope.com

Image: LUNOS Lüftungstechnik GmbH

Lunos Lüfter trotzen jeder steifen Brise

Staunen auf der ISH 2019: Unter dem Motto „bereit für die Anforderungen der Zukunft“ stellte Lunos seine neusten Lüfter vor – und überzeugte mit konstantem Volumenstrom.

Im Rahmen der ISH 2019 hat die LUNOS Lüftungstechnik GmbH für Raumluftsysteme aus Berlin ihre neueste Weiterentwicklung aus der bekannten e²-Serie vorgestellt: Der e²60 ist druckoptimiert und sorgt so auch in Gegenden mit sehr hohen Gegendrücken wie beispielsweise an der Küste oder in Höhenlagen für einen stetigen Volumenstrom. „Das Gerät ermöglicht einen gleichmäßigen Volumenstrom, der sich stufenlos bis zu 60 m³/h einstellen lässt“, erklärt Michael Merscher, Geschäftsleiter der LUNOS Lüftungstechnik GmbH für Raumluftsysteme.

Patentierter Strömungsgleichrichter

Verantwortlich für den hohen thermischen Wirkungsgrad (Wärmebereitstellungsgrad) des Gerätes ist unter anderem der patentierte Strömungsgleichrichter, der einen konstanten Luftstrom durch den Wärmetauscher sicherstellt. Zudem sorgt eine optionale, intelligente Steuerung dafür, dass die auftretenden Gegendrücke auf Wunsch bis 20 Pa ausgeglichen und der Luftstrom bis 40 m³/h unbeeinflusst bleibt. Damit erfüllt das Gerät auch die neuen Anforderungen an die Winddruckstabilität nach EN 13141-8: „Als erstes Gerät seines Typs erreicht der e²60 die Klasse S1“, so Merscher.

Einsatzbereit in jeder Umgebung

Das druckoptimierte Modell kann in jeder e²-Umgebung eingesetzt werden, da dieselben Gitter, Außenhauben, Innenblenden und Steuerungen genutzt werden können. Ein schnelles Nachrüsten ist jederzeit möglich. Einen grundlegenden Unterschied gibt es allerdings doch: „Der e²60 macht es zum ersten Mal möglich, dass die Geräte nicht mehr paarweise betrieben werden müssen, sondern ab jetzt auch eine ungerade Anzahl verbaut werden kann“, so Merscher. Daneben zeichnet sich die Weiterentwicklung wie die anderen Vertreter der e²-Serie durch optimierte Schallschutzeigenschaften und einen extrem leisen Betrieb aus. „Ziel war es, eine komfortable und flexible Lösung für alle Anforderungen zu entwickeln, ohne auf die Vorteile anderer Modelle verzichten zu müssen“, erläutert Merscher. So ist der e²60 sowohl für den Neubau als auch in der Sanierung geeignet.

Weitere Informationen zum e²60 gibt es unter www.lunos.de

Image: Schomburger GmbH

Der Alleskönner für Fliesenleger

Der Monoflex-XL Fliesenkleber sorgt für einfaches Verlegen bei allen Anforderungen. Handwerker profitieren noch bis Mitte April von einer attraktiven Verkaufsaktion.

In besonders anspruchsvollen Einsatzgebieten lässt der Fliesenkleber Monoflex-XL von Schomburg nichts zu wünschen übrig. Mit einer besonders hohen Standfestigkeit, sehr langen Einlegezeiten und einer bis zu 35 Prozent höheren Ergiebigkeit lässt der moderne S1-Flexklebemörtel bei der Arbeit an Wand und Boden kein Problem ungelöst. Noch bis zum 15. April 2019 haben Käufer die Möglichkeit, sich viele Vorteile einer aktuellen Verkaufsaktion zu sichern. Unter dem Motto „Top Performance. Für Top Performer.“ präsentieren deutschlandweit über 100 Händler die aktuelle Kampagne rund um das vielfältige Produkt. Hier können sich Kunden selbst vom leistungsstarken Fliesenkleber überzeugen und erhalten beim Kauf attraktive Zusatzartikel wie zum Beispiel ein Collomix Rührgerät oder ein Powertrikot. Alle teilnehmenden Händler dieser Verkaufsaktion und viele weitere Informationen zur ersten Kampagne mit der „Miss Handwerk 2019“-Kandidatin Anne Heidrich sind unter www.monoflex-xl.de zu finden.

Die Lösung für spezielle Verlegeanforderungen

Monoflex-XL eignet sich für die komfortable Verlegung von Fliesen, Feinsteinzeug und Großformaten auf allen Untergründen gemäß der europäischen Norm für zementhaltige Mörtel DIN 18157, Teil 1 und erfüllt außerdem die Anforderungen des Merkblattes „Flexmörtel“. Durch die sehr lange Einlegezeit und komfortable Verlegeanforderungen eignet sich der zuverlässige S1-Fliesenkleber perfekt für zeitknappe Herausforderungen. Darüber hinaus ist er geeignet zur Verlegung auf mineralischen und dispersionsgebundenen Verbundabdichtungen von Schomburg. Das Top-Produkt von Schomburg ist im wasserdichten 25-Kilogramm-Foliensack erhältlich.

Image: Henk Merjenburgh, Caroline Gasch

Nachhaltig beleuchten

Aus Alt wird Neu, aus ineffizient wird nachhaltig. Zwei Beispiele zeigen die Möglichkeit einer nachhaltigen und stimmungsvollen Architektur-Beleuchtung.

Ende der 90er Jahre stattete die Gemeinde Harderwijk den charakteristischen Vischmarkt mit Bodeneinbauleuchten von WIBRE aus. Damals fiel die Wahl auf Leuchten mit Natriumdampf-Hochdrucklampen wegen der warmen gelben Farbe, die das Ambiente des Vischmartk in den Abendstunden rustikal und atmosphärisch aufwertet. Die Stadtmauer, die Bäume und sogar einige charakteristische Häuser am Vischmarkt wurden beleuchtet. Viele Jahre später entstand der Wunsch der Stadt, diese Leuchten mit nachhaltiger LED-Technik auszustatten. „Aufgrund der deutschen Wertigkeit dieser Edelstahlleuchte und der Tatsache, dass es sich hierbei immer noch um wirklich „handgefertigte“ Einbauten handelt, bestand die Möglichkeit das Innenleben der Leuchte komplett mit neuen LED-Modulen inklusive Netzteil zu ersetzen.“ so Jan Niemeijer vom WIBRE-Partner ESZET Lighting.

Nachhaltige LED-Beleuchtung mit gewohnter Atmosphäre

Da die Atmosphäre des Vishmarkt absolut identisch bleiben musste, wurden bernsteinfarbene LEDs gewählt. Mit einem Vergleichsaufbau zwischen der bestehenden traditionellen Beleuchtung und der langlebigen LED-Beleuchtung konnte ein herausragendes Ergebnis erzielt werden.

Knapp 90 Leuchten befinden sich nun in der Innenstadt und stellen für den Besucher kaum ein Unterschied zwischen alt und neu dar. Noch immer die rustikale und charakteristische Atmosphäre des Vischmarktes, aber mit einem nachhaltigen Touch – LED kann mit Sicherheit warm und stimmungsvoll sein!

Majestätisch und farbenfroh beleuchtet

„Le Jardin de la France“, der Garten Frankreichs, wie die Stadt Tours auch genannt wird, liegt an der Loire, zwischen Orléans und der Atlantikküste. Die geschichtsträchtige Stadt mit ihren unzähligen Brücken, prächtigen Stadtpalais und alten Kathedralen ist wie geschaffen für die urbane Außenbeleuchtung.

Neben zahlreichen Gärten, Boulevards und Terassen thront im Herzen der Stadt das majestätische Rathaus vor dem „Place Jean Jaurès“, ein zentraler Platz und Besuchermagnet mit zwei pompösen Springbrunnen als Wahrzeichen.

Im Zuge einer groß angelegten Sanierung einiger öffentlichen Plätze, wurden die Springbrunnen neu angelegt, restauriert und mit einer durchdachten Lichtplanung neu beleuchtet. Die alten, wartungsintensiven PAR38-Scheinwerfer mit 120 Watt Stromverbrauch wurden demontiert und durch langlebige POW-LED-Scheinwerfer aus Edelstahl ersetzt. So werden bis zu 70 Prozent des Strombedarfs eingespart, die Wartung auf ein Minimum reduziert und zusätzlich die Attraktivität des gesamten Platzes erhöht. Im äußeren Ring des Brunnens sind gleichmäßig je 18 Leuchten direkt hinter den Düsen installiert. Im Inneren strahlen je vier Scheinwerfer das herabfallende Wasser oder die Einzeldüsen an. Die Lichtfarben werden durch das fortlaufend fließende Wasser optimal weiter getragen, so dass der komplette Wasserstrahl leuchtet.

Die gesamte Lichtinstallation ist in die vorhandene DMX-Anlage integriert, so können die Springbrunnen synchron gesteuert und nach Belieben beleuchtet werden. Der „Garten Frankreichs“ ist nun um zwei beleuchtete Wasserattraktionen reicher, und Tours wird diesem Namen mehr und mehr gerecht.

Weitere Informationen gibt es unter www.wibre.de.

Image: H. Schubert GmbH

Blauer Engel für perfekte Beton-Imitation für Wand und Boden

Die „imi-beton Matte“ wurde um zwei Rost-Optiken, Asphalt und eine weitere Betonoptik in Anthrazit erweitert – bei nachhaltiger Verarbeitung, wie der Blaue Engel zeigt.

Elastische Wand- und Bodenbeläge mit ganz besonderen Oberflächen. Nachbildungen, die vom Original nur schwer zu unterscheiden sind – das zeichnet die innovativen Wand- und Bodenbeläge des Werkstoffherstellers „imi surface design“ aus dem Münsterland aus. Neben der Beton- Vintageoptik, bietet der münsterländische Werkstoffhersteller jetzt auch noch vier weitere Dekore auf dem circa drei Millimeter starken Material an: Beton anthrazit, Asphalt sowie Rost. Letzteres ist dabei sowohl in einer glatten als auch einer Variante mit grober Struktur, dem „Edelrost“, erhältlich.

Umweltverträgliche Böden mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet

Gesundes Wohnen ist schon längst zum obersten Wunsch vieler Verbraucher geworden. Um Produkte bereits auf den ersten Blick als unbedenklich erkennen zu können, setzt das Gütesiegel „Blauer Engel“ einen klaren Schwerpunkt bei der gesundheitlichen Bewertung von Produkten, die insbesondere im Innenraum eingesetzt werden. So wird auch die imi-beton Matte aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und ohne den Zusatz von Chlor oder Weichmachern produziert. Dadurch ist sie emissionsarm, hat einen geringeren Schadstoffgehalt und ist in der Wohnumwelt gesundheitlich unbedenklich. Zudem ist sie zu 100 Prozent recycelbar. Und obwohl die Beton-Matte nicht aus PVC oder Vinyl hergestellt wird, kann sie wie eine solche denkbar einfach verarbeitet werden. Benötigt werden hierzu lediglich ein Cuttermesser zum Schneiden des Materials, eine Führungsschiene sowie einen 1-Komponentenkleber zum Verkleben. Die umlaufenden Außenfasen der Matte bilden im Verbund schon eine attraktive V-Fuge.

Flexible Lösungen am Puls der Zeit

Ein übergreifender Trend in der Innenarchitektur ist heute ohne Zweifel der „Industrial-Style“. Optische Attribute aus Werkhallen werden nicht nur im privaten Wohnraum (den „Lofts“) geschätzt, sondern halten mehr und mehr auch Einzug bei der innenarchitektonischen Gestaltung in Gastronomie, Verwaltungen, in Handels- und Dienstleitungsunternehmen und im privaten Wohnbereich.

Wollten Gestalter aber bei Neubauten oder Sanierungen in der Vergangenheit die gewünschte Optik erzielen, hatten sie es immer mit starren Platten zu tun, die ihre gewünschten, gestalterischen Vorstellungen gleich wieder unmöglich machten.

imi schafft hier die Lösung in Form einer flexiblen, biegsamen Matte mit authentischen Nachbildungen originaler Werkstoffe für Boden, Wand und Decke, mit der auch Rundungen und Kanten ausgeformt werden können. Dabei ist sie extrem strapazierfähig, dimensionsstabil und für Fußbodenheizungen geeignet. Sie bietet eine maximale Gestaltungsfreiheit in Büro-, Geschäfts- und Wohnräumen. Ideal auch bei Renovierungen in Küche, Bad und vieles mehr. Ob Wand, Decke oder Boden, sogar runde Elemente lassen sich mit der imi-beton Matte belegen.

imi liefert die Matten im Großformat zum Verkleben an Wand und Decke. Alternativ steht auch ein Planken- oder Fliesenformat zur Verfügung, das stumpf oder mit umlaufender Fase auf Wand oder Boden erhältlich ist. Für eine schwimmende Verlegung auf dem Boden gibt es bei imi eine selbstklebende Unterlegmatte. Sollte eine nachträgliche Bodenversieglung gewünscht werden ist dies auch möglich.

Musterpaket und Stand auf der FAF in Köln

Fordern Sie Ihr kostenloses Musterpaket der imi-beton Matte bequem online an unter www.imi-beton.com.

Außerdem können die Bodenbeläge von imi auf der diesjährigen FAF In Köln in Halle A7, Stand 413 begutachtet werden.

Image: Grohe Deutschland Vertriebs GmbH

Mehr Duschoptionen dank universeller Lösung

Bedienung per SmartControl, schlankes Design und wenig Installationsaufwand. Die neue Rapido SmartBox von Grohe bietet neue Freiheiten und Flexibilitäten in der Dusche.

Eine Universallösung für alle Anforderungen von morgen: Architekten, Planer und Installateure haben mit der neuen Rapido SmartBox von Grohe unendlich viele Möglichkeiten. Durch die Bedienung mit SmartControl und die möglichen Kombinationen mit Thermostaten und Einhebelmischern bieten sich höchste Installationseffizienz, Planungsfreiheit und Individualität – und das mit nur einem Unterputzkörper.

GROHE Thermostate als elegante Platzwunder

Die neuen Thermostate haben ein schlankes, minimalistisches Design und sind besonders platzsparend und kompakt. Mithilfe des AquaDimmers können sowohl die Kopf- als auch die Handbrause bedient werden. Die Temperatur wird über den unteren, ergonomischen Drehgriff geregelt. Die Armatur ragt keine fünf Zentimeter aus der Wand und ist in einem runden und eckigen Design erhältlich. So bleibt in der Dusche auch Platz für andere Dinge. Neben dem Thermostat mit einer 1-Wege-Umstellung sind ab jetzt ebenfalls die Thermostate mit 2-Wege-Umstellung verfügbar und haben klare Symbole für die Kopf- und Handbrause und die Dusch- und Wannenfunktion. Die neuen Thermostate sind in einem runden, eckigen und kubischen Design erhältlich. Die zur Montage beigelegten Wandrosetten lassen sich bei allen Fertigmontagesets nachträglich um bis zu sechs Grad justieren, somit kann die Installation genauestens an die Fliesenfugen angepasst werden. Alle Rosetten sind aus hochwertigem Metall und bieten mit einer Seitenlänge von nur 15,8 Zentimetern und einer Tiefe von elf Millimetern eine hochwertige Installation in jedem Bad. Durch GROHE Quickfix lassen sich die Rosetten einfach montieren. Das schlanke Fertigmontageset mit automatischer 2-Wege-Umstellung ragt nur 43 Millimeter aus der Wand, unabhängig von der Installationstiefe des Unterputzkörpers.

GROHE SmartControl mit ultraschlankem Design für mehr Platz in der Dusche

Steht man als Planer oder Installateur vor dem Problem, wenig Platz zur Verfügung zu haben, kann man sich auf folgende Kombination verlassen: Die GROHE SmartControl in Unterputzvariante zusammen mit der GROHE Rapido SmartBox. Die Installation der Technik hinter der Wand und das ultraflache, elegante Design vor der Wand schaffen zusätzlichen Platz in der Dusche. Die SmartControl-Einrichtung ermöglicht ein tolles Duscherlebnis: Die „Drücken, Drehen, Duschen“-Technologie bietet eine einfache Steuerung und lässt den Nutzer über bis zu drei unterschiedliche Dusch- und Wannenfunktionen entscheiden.

Eine integrierte Mengenfunktion lässt außerdem darüber entscheiden, wie viel Wasser gebraucht wird und laufen soll. Die SmartControl Fertigmontagesets sind in einem runden und eckigen Design sowie in zwei Farbausführungen erhältlich: in klassischem Chrom und aus Acrylglas in Moon White. Ab Mai 2019 wird GROHE SmartControl ebenfalls in sieben weiteren Farben erhältlich sein.

Komfortable Bedienung mit nur einer Hand durch GROHE Einhebelmischer

Neben den Einhebelmischern mit 1-Wege- und 2-Wege-Umstellung ist ab April auch eine 3-Wege-Umstellung erhältlich. Diese bietet noch mehr einfachen Komfort als vorher: durch Drehen des oberen Griffs kann jeder selbst über sein Duscherlebnis entscheiden: Ob kräftiger Jet-Strahl, eine eher entspannende Regendusche oder doch die Handbrause. Der untere Griff bietet eine komfortable Temperatur- und Wassermengenregelung. GROHE Einhebelmischer sind auf Funktionalität ausgelegt und auf alle GROHE Badlinien abgestimmt.

Einfach universell: GROHE Rapido SmartBox – alle Vorteile hinter der Wand

  • Weniger Installationsaufwand bei geringeren Kosten! Die GROHE Rapido SmartBox verfügt über drei Abgänge für ein breiteres Angebot an Duschoptionen, für die bislang zwei Unterputzkörper erforderlich waren. Darüber hinaus macht die GROHE Rapido SmartBox Adapter überflüssig. Sie verfügt über 0,5-Zoll-Anschlüsse, an die alle gängigen Leitungen angeschlossen werden können.
  • Zuläufe von unten! Die GROHE Rapido SmartBox ist mit von unten anzuschließenden Zuläufen ausgestattet, die einen direkten Anschluss an die Warm- und Kaltwasserversorgung ermöglichen. Die Verwendung von 90-Grad-Fittingen ist nicht mehr erforderlich.
  • Eine nachträgliche Justierung um sechs Grad ist möglich! Durch die Langlöcher in der Funktionseinheit sind die GROHE Wandrosetten nachträglich um bis zu sechs Grad verstellbar und können perfekt an Fliesen und Fugen ausgerichtet werden.
  • Passt in jede Wand! Mit einer Installationstiefe von nur 75 Millimeter passt die GROHE Rapido SmartBox in jede noch so dünne Wand.
  • Nachrüstbare Vorabsperrung! Dank der optionalen Vorabsperrungen zur Nachrüstung ermöglicht die GROHE Rapido SmartBox in wenigen Schritten die vollständige Kontrolle über die Wasserversorgung. Während der Wartung kann jede der SmartControl Armaturen des Gebäudes direkt und separat geschlossen werden. Vorabsperrungen sind für die GROHE Rapido SmartBox optional erhältlich und können einfach nachgerüstet werden.
  • Normkonform! Die GROHE Rapido SmartBox kann mit einer Sicherungseinrichtung gegen Rückfließen nachgerüstet werden und entspricht der EU-Norm 1717, wenn sie mit einer integrierten Wannenfüll- und Überlaufeinheit installiert wird.
  • Einfache Montage vor Ort! Dank der praktischen Messinganschlüsse kann die Verbindung zu den Leitungen mithilfe einer Rohrzange montiert werden, sodass die Installation vor Ort schnell und einfach durchgeführt werden kann. Ein Schraubstock ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen unter: www.grohe.de

Image: WIBRE

Seit 100 Jahren. Pioniere der Unterwasserbeleuchtung.

Beleuchtete Schwimmbecken sorgen sowohl für Sicherheit als auch für angenehme Atmosphäre. WIBRE bietet nun eine modulare Lichtlösung für sämtliche Beleuchtungsaufgaben.

Die Grundlage allen Lebens ist Licht. Die Grundlage für Licht unter Wasser legte im Jahr 1919 Wilhelm Breuninger, der Gründer der Firma WIBRE. Mit der Entwicklung des weltweit ersten Unterwasser-Scheinwerfers, Anfang der 50er Jahre, wurde der Grundstein für die Erfolgsgeschichte des „Lichts unter Wasser“ gelegt. Seither ist WIBRE Weltmarktführer in der Poolbeleuchtung. Das war der Startschuss sich als IP68-Spezialist zu etablieren. Rasant begann danach die Entwicklung von Schwimmbad-Scheinwerfern, zu Beginn vor allem für Sport- und Wettkampfbecken. Hier sorgte das Licht nicht nur für eine angenehme Atmosphäre und manövrierte dadurch den großen dunklen „Koloss“ in ein angenehmes und nahbares Wasserbecken, sondern sorgte auch bei den Schwimmern für einen enorm hohen Mehrwert an Sicherheit.

Pionier der Poolbeleuchtung

Bald erkannte man auch die atmosphärische Aufwertung der Wellnessbereiche durch die Beleuchtung des Wassers in Hotels und Privathäusern. War das Wasser in den Abendstunden eher eine beängstigende dunkle Fläche, ist es heute durch Unterwasser-Scheinwerfer ein nicht mehr wegzudenkendes attraktives Gestaltungselement. „Man steigt doch viel lieber in einen beleuchteten, als in einen dunklen Pool.“ so Benjamin Pfendt, Marketingleiter der Firma WIBRE. Somit kann sich das familiengeführte Unternehmen WIBRE verdient als „Pionier der Poolbeleuchtung“ bezeichnen.

Durch die variablen Einbauarten und einer Vielzahl an vorhandenen Baugrößen der WIBRE-Scheinwerfer, können hier alle Arten, Formen und Größen von Pools beleuchtet werden. Weiß oder farbig, komplett ausgeleuchtet oder akzentuiert. Höchste Präzision, Qualität und Wertigkeit lautet seit jeher das Bestreben des Unternehmens in allen Bereichen. Daher wird ausschließlich an einem Standort in Deutschland entwickelt und produziert. Damit ist höchster Standard gewährleistet und individuelle Kundenwünsche schnell realisierbar.

Mehr Flexibilität durch modulare Bauweise

Mit Hinblick auf das 100-jährige Bestehen, entwickelte WIBRE eine komplett neue Scheinwerferserie für den Unterwasserbereich. Die CENTUM°°-genannte Serie umfasst Einbau- und Aufbau-Scheinwerfer in unterschiedlichen Leistungs- und Baugrößen. Durch die parallele Entwicklung basieren alle Scheinwerfer auf demselben modularen System und bedienen so unterschiedlichste Einbausituationen und Beleuchtungsaufgaben. Letztlich werden sich komplette Lichtlösungen in einheitlichem Leuchtendesign realisieren lassen. CENTUM°° wird mit 12 V-DC betrieben und garantiert so normen- und vorschriftenkonform die Sicherheit der Anwender unter Wasser. Durch die sukzessive Erweiterung der Serie steht auch im hundertsten Jahr die Entwicklung bei WIBRE nicht still und Pools müssen nicht mehr dunkel bleiben.

Image: ROKAMAT - Kammerer GmbH

Maschinentechnik Made in Germany

ROKAMAT entwickelt und baut seit 36 Jahren Spezialmaschinen unter anderem für Vollwärmeschutz, Trockenbau, Sanierung, Putz- und Betonbearbeitung.

Zentral im Land der Häuslesbauer Baden-Württemberg gelegen, begann ROKAMAT als kleiner Familienbetrieb, heute exportiert die Firma eine breite Produktpalette in die ganze Welt. Neben der eigenen Expertise ist einer der wichtigsten Faktoren im Handwerk vor allem die Zeit. Doch um qualitativ hochwertige Arbeit in kürzester Zeit abliefern zu können, bedarf es des richtigen Werkzeuges. Der Fokus von ROKAMAT liegt deshalb immer auf Arbeitserleichterung und Zeitersparnis für Handwerker, insbesondere Maler und Stuckateure, zunehmend auch andere Gewerke. Die rückenschonenden Maschinen sind zudem preisgekrönt und werden von der BG-Bau mit bis zu 400 Euro gefördert.

Die ROKAMAT Akku Linie passt deshalb hervorragend zum Firmenmotto „easy working“. Damit ist Schluss mit Kabelsalat auf den Baustellen. Übrigens: ROKAMAT ist CAS Partner (Cordless Alliance System: Ein Akku für alles).

Kabellos Dämmen

Der Akku WDVS-Schleifer ROKAMAT FOX ermöglicht bequemes und schnelles Planschleifen von WDVS-Platten – und das ganz ohne störendes Kabel. Gerade beim Einsatz auf dem Gerüst wird die Unabhängigkeit von Steckdose und Verlängerungskabel zum echten Vorteil. In Kombination mit dem ROKAMAT AKKU WDVS-Sauger lässt sich lästiges Stauben vermeiden.

Vervollständigt wird das Akku WDVS-Paket durch das Glühdraht-Schneidegerät ROKAMAT DRAGONFLY. Das Gerät zeichnet sich durch einfache Handhabung und robustes Design aus.

Verputzen leicht gemacht

Nicht nur im Vollwärmeschutz punktet die ROKAMAT Akkulinie. Auch zur Putzbearbeitung gibt es eine kabellose Lösung: den ROKAMAT AKKU FILZER. Die handliche Akku-Stielreibe zur Bearbeitung von Gipsputz und Kalk-Zementputzen bietet alle Möglichkeiten einer qualitativ hochwertigen Filzmaschine. Wer sie als Arbeitshelfer nutzt, schafft im Vergleich zur Handarbeit in der gleichen Zeit rund 50 Prozent mehr Fläche.

Und neu im Sortiment ist jetzt auch der praktische AKKU-Betonrüttler zum Verdichten von Beton.

Weitere Informationen gibt es unter www.rokamat.com. Wer die verschiedenen Werkzeuge der ROKAMAT Akku Linie in Aktion erleben will, kann sich auf der Europäischen Fachmesse für Fassadengestaltung und Raumdesign (FAF) vom 20.-23. März 2019 in Köln, Halle 8 Stand 304, persönlich überzeugen lassen.