„Netzwerk Nachhaltige Unterrichtsgebäude“ initiiert

Das BBSR leistet einen Betrag, Bau und Betrieb eines der primären Aufenthaltsorte von Schülern im Sinne des nachhaltigen Bauens zu gestalten.

Schüler und Studenten verbringen – jedenfalls in Zeiten ohne Corona – einen elementaren Teil ihrer Zeit in Unterrichtsgebäuden. Dort wird gelernt, sozial interagiert und die Persönlichkeit entfaltet. Somit ist es wichtig, Unterrichtsräume und -gebäude im Sinne des nachhaltigen Bauens zu gestalten. Das „Netzwerk Nachhaltige Unterrichtsgebäude“ wurde vom Bundesinstitut für Bau, Stadt- und Raumforschung (BBSR) ins Leben gerufen, um Beteiligten aus dem Bau- und Bildungsbereich eine Plattform zu bieten, um sich über Wissen und Erfahrungen auszutauschen und bei Fragen des ökologischen, energieeffizienten und ressourcenschonenden Errichtens und Betreibens von Unterrichtsräumen zu unterstützen. Als fachliche Grundlage für die Netzwerkarbeit dient das Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen des Bundes (BNB). Neben ökologischen Fragen sollen auch ökonomische und nutzerbezogene Aspekte aufgegriffen werden. Dazu werden Veranstaltungen geplant, sowie eine Website und weitere Formate, die den Austausch der Akteure unterstützen. Das Netzwerk steht allen Interessierten offen. Es richtet sich speziell an Verantwortliche in Bauverwaltungen, Schul- und Hochschulverwaltungen, Forschung und Lehre, Unternehmen und Verbände. Die Registrierung erfolgt über die Geschäftsstelle des Netzwerkes, die beim Öko-Zentrum NRW angesiedelt ist.

Next ArticleFörderprogramme zur Digitalisierung von Unternehmen