Image: © iStock.com/vencavolrab

Komplette Autarkie durch Solarenergie möglich?

Das Münchener Erneuerbare Energien Unternehmen BayWa r.e. hat nun erste Ergebnisse eines Projekts vorgestellt, in dem ein Haus nur durch den Strom aus einer Photovoltaik-Anlage betrieben werden sollte. Haushaltsstrom, Heizenergie und Warmwasser wurden hier einzig durch die Kraft der Sonne produziert.

Für das Projekt wurde bereits 2015 ein 200 Quadratmeter großes Haus für fünf Bewohner in Tübingen gebaut. Danach lebten die Bewohner für ein Jahr in dem Haus und verbrauchten Energie wie in jedem anderen Wohnhaus auch. Der Strom kam aus einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach, die neben dem Hausstrom auch Energie für eine Wärmepumpe für die Warmwasserbereitung lieferte.  Überschüssiger Strom wurde in einem großen Akku gespeichert oder ins Netz eingespeist, wenn der Akku voll geladen war. Gesteuert wurde das gesamte System von einer digitalen Recheneinheit, die alle Komponenten miteinander verbindet.

Das Ergebnis des Projekts lässt zuversichtlich in die Zukunft schauen: 80 Prozent Autarkie waren im Tübinger Modell möglich. Während der meisten Monate versorgte sich das Haus komplett allein, in den kalten und dunklen Wintermonaten (November 2015 bis Februar 2016) brauchte das Projekt dagegen Netzstrom, um zu funktionieren. Erstaunlicherweise konnte selbst im dunkelsten Monat, dem Dezember, ein Autarkiegrad von 72 Prozent – davon 52 Prozent direkt aus der PV-Anlage und 20 Prozent über den Akku – erreicht werden.

Aus wirtschaftlicher Sicht erfreulich war die Tatsache, dass das einzelne Haus die enorme Strommenge von 20 050 Kilowattstunden an überschüssiger Energie ins Netz einspeisen konnte. Das Unternehmen BayWa betont aber, dass das Projekt nur die technischen Details klären sollte, nicht die finanziellen Aspekte. Als wirtschaftliches Vorbildprojekt sei das Haus in Tübingen sowieso nur bedingt geeignet, da die Anschaffungskosten für die Anlage nicht auf andere Bauprojekte übertragbar seien. Als nächstes Projekt strebt BayWa an, eine Siedlung aus mehreren Einfamilienhäusern und zwei Doppelhaushälften nach demselben Prinzip zu bauen.

Next ArticleMit modernen Wärmepumpen energieeffizient heizen