Projekt

Immensitzbrücke A81

A81 - 78187 Geisingen
Verknüpfen

Über Immensitzbrücke A81

Projektbeschreibung von PERI GmbH | Niederlassung Frankfurt 08.09.2017

Projektdaten

Standort: Geisingen, Deutschland

Erneuerung des Überbaus der Autobahnbrücke auf Bestandspfeiler

Brückenlänge 227 m

 

Anforderungen

  • Herstellung der Außen- und Innenkappe am südlichen Überbau
  • Berücksichtigung der Querverspannung für den Brückenüberbau

 

Kunde

Hochtief Infrastructure GmbH, NL Deutschland Ost

 

Projektbetreuung

PERI Niederlassung Weißenhorn
PERI Niederlassung Frankfurt
PERI Kompetenzzentrum „Infrastruktur“, Günzburg

 

Kundennutzen

  • Herstellung von 3-4 Gesimskappenabschnitten (60-80 m) pro Woche
  • Hohe Arbeitssicherheit durch integrierte Vor- und Nachlaufbühne inkl. Auf- und Abstieg
  • Einfache Handhabung im Bauprozess, bedienerfreundlich beim Ein- und Ausschalen
  • Baufreiheit ohne Einschränkung für Nachfolgegewerke aufgrund unten laufender Bahn
  • Einsparung von Einbauteilen durch statisch optimierten Ankerabstand
  • Professioneller Montageablauf aufgrund Richtmeisterunterstützung vor Ort

 

PERI Lösung

  • Zwei VARIOKIT Gesimskappenbahnen VGB für jeweils 20 m Betoniertaktlänge bei Außen- und Innenkappe
  • Projektspezifische Anpassung an örtliche Gegebenheiten
  • Einsatzplanung durch PERI Ingenieure und Einweisung bei Erstmontage durch PERI Richtmeister

 

PERI Systeme im Einsatz

  • VARIOKIT Gesimskappenbahn
  • VARIOKIT Ingenieurbaukasten
  • Einsatz- und Taktplanung
  • Richtmeister für Einweisung und Schulung
Projektbeschreibung von PERI GmbH 08.09.2017

Mithilfe zweier VARIOKIT Gesimskappenbahnen werden derzeit die Außen- und Innenkappe der Immensitzbrücke hergestellt. Die einfache Handhabung und Verfahrbarkeit des PERI Systems ermöglichen, dass jeden Tag im Schnitt 10 m Gesimskappenlänge fertig werden.

 

Die 227 m lange Immensitzbrücke führt die Autobahn A81 zwischen den Anschlussstellen Geisingen und Engen in 25 m Höhe über die Landesstraße L191. Der Brückenüberbau aus dem Jahr 1971 musste erneuert werden: Zuerst wurde die Nordbrücke abgebrochen und eine neue Stahlverbundkonstruktion auf den vorhandenen Bestandspfeilern und -widerlagern errichtet. Nun steht der südliche Überbau kurz vor der Fertigstellung, während der Verkehr bis zum Ende der Gesamtbaumaßnahme über den bereits fertiggestellten Neubau geführt wird.

 

Projektspezifische Anpassung

 

Zur Herstellung beider Gesimskappen am südlichen Brückenbauwerk werden zwei Gesimskappenbahnen auf Basis des VARIOKIT Ingenieurbaukastens eingesetzt. Jede Woche lassen sich damit 60-80 m Kappenlänge mit Abschnittslängen von jeweils 20 m schalen, bewehren und betonieren. Die Außenkappen sind mit 70 cm, die Innenkappen mit 45 cm Höhe dimensioniert. Die Kappenbreiten betragen außen und innen jeweils 35 cm.

PERI Ingenieure passten Schalung und Bühnenabmessungen projektspezifisch an die örtlichen Gegebenheiten an. Dadurch konnten die unterschiedlichen Positionen der Querverspannung des Brückenüberbaus berücksichtigt werden. Zudem ließen sich durch die statisch optimierte Anordnung der Verankerungspunkte die Einbauteile im Überbau erheblich reduzieren.

 

Unten angehängt – einfach verfahrbar

 

Durch die Verankerung an der Brückenunterseite und die geringe Aufbauhöhe der VARIOKIT Kappenlösung ist die zu schalende Gesimskappe jederzeit frei zugänglich. Das schafft oben nahezu uneingeschränkte Baufreiheit für die Nachfolgegewerke.

 

Zum Ein- und Ausschalen sind nur zwei Arbeitsschritte notwendig. Während sich die Schalung einfach absenken und wegkippen lässt, verbleiben die Bühneneinheiten in Position. Nach dem Ausschalen und ohne zusätzliche Arbeiten an Bühne oder Aufhängung kann die Gesimskappenbahn als komplette Einheit per integrierter Seilwinde zum nächsten Abschnitt verfahren werden. Von der Nachlaufbühne aus werden die frei werdenden Rollen an der Brückenunterseite demontiert und in Fahrtrichtung vorn von der Vorlaufbühne aus wieder befestigt. Vor- und Nachlaufbühnen dienen zudem als sichere Zugangsmöglichkeiten zur Arbeitsebene.

 

Der VARIOKIT Ingenieurbaukasten

 

PERI bietet mit VARIOKIT Systemlösungen für den Tunnel-, Brücken- und Ingenieurbau. Auf Basis standardisierter, mietbarer Systembauteile und baugerechter Verbindungsmittel des VARIOKIT Ingenieurbaukastens lassen sich Tragwerke kostengünstig herstellen – optimal angepasst an die jeweiligen Baustellenerfordernisse. Zudem erlaubt das Baukastenprinzip maßgeschneiderte, lastoptimierte Fachwerklösungen für nahezu jede Geometrie.

 

PERI Kompetenzzentrum „Infrastruktur“

 

Das Kompetenzzentrum „Infrastruktur“ am Standort Günzburg ist eines von drei neu gegründeten Kompetenzzentren, mit denen PERI Sonder- und Großprojekte fokussierter betreut. Den PERI Kunden stehen damit versierte Teams für Projektmanagement, Konstruktion und Beratung zur Verfügung, welche auch die jeweiligen Angebots- und Auftragsabwicklungen koordinieren. Durch ein noch professionelleres und effizienteres Projektmanagement lässt sich die Realisierung komplexer Projekte deutlich verbessern, erforderliche Ressourcen in der Planung und in der internen Materialbereitstellung können gezielt verwaltet und organisiert werden.